Die Glorreichen Fuchsmangusten fahren zur Meisterschaft!
16564
post-template-default,single,single-post,postid-16564,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Die Glorreichen Fuchsmangusten fahren zur Meisterschaft!

Die Glorreichen Fuchsmangusten fahren zur Meisterschaft!

Die erste Turniermannschaft des Spielklubs Papenburg 2008 e.V., die „Glorreichen Fuchsmangusten“ hat sich am 21.02.2016 beim regionalen Vorausscheid stark gezeigt und sich mit dem Erreichen des 2. Platzes tatsächlich für die deutsche Mannschafts-Meisterschaft im Brettspiel am 21. Mai in Herne qualifiziert.

Ausgespielt wurden „Dominion“, „Nations“, „Burgen von Burgund“ und „Istanbul“ Gleich zu Beginn lief es bei dem bekannten Kartenspiel „Dominion“ mit vier Siegen so gut, dass erste Hoffnungen aufkamen, weit nach vorn zu gelangen. Bei „Nations“ sorgte Hartmut mit einem Sieg für die meisten Punkte, alle anderen erreichten trotz des hohen Glücksfaktors dieses Würfelspiels einen ebenfalls guten zweiten Platz, so dass die Gesamtpunktzahl beachtlich blieb.

Beim Strategiespiel „Burgen von Burgund“ glänzten Bettina und Melanie mit einem ersten und Hartmut mit einem zweiten Platz, während ausgerechnet Teamleiter Thomas in diesem, seinem sonstigen Könner-Spiel „nur“ den dritten Platz erreichte. Ähnlich erging es Melanie dann im Familienspiel „Istanbul“, das im Training bei ihr immer super lief und jetzt im Turnier nicht zu retten war. Am Ende musste sie sich zähneknirschend in einen unbefriedigenden letzten Platz fügen, doch dank der starken Teamkollegen (Bettina erster Platz, Thomas und Hartmut Zweiter) ging man auch aus dieser Runde mit einem guten Gesamtergebnis.

So kämpften sich die „Fuchsmangusten“ mit 61 von von 80 möglichen Turnierpunkten gerade noch an den wie jedes Jahr so starken „Spielemachern“ vorbei und unterlagen nur noch dem „Meister und seinen Gesellen“, die mit 63 Punkten den ersten Platz erreichten und somit auch in Herne antreten dürfen.

Erfreut nahmen Thomas Rensen als Spielleiter sowie seine Frau Bettina, Hartmut Kortman und Melanie Thöle als Teamkollegen die Glückwünsche entgegen, wobei Bettina Rensen mit 18 Punkten (= drei Siege a 5 Punkte und ein zweiter Platz a 3) noch einen Sonderpreis für die beste Einzelspielerin erhielt.

Jetzt ist das Team gespannt auf die Turnierspiele für die Meisterschaft in Herne, die dann in den nächsten Wochen auf dem Programm stehen.

Danke allen „Daumendrückern“! Bitte auch nochmal für unser zweites Team, das am 27.2.16 in Marl startet und dann nochmal im Mai, damit wir uns in Herne nicht blamieren!

Bis demnächst! Mit verspielten Grüßen

Eure Melanie

No Comments

Post A Comment